syndikatfotofilm

Direkt zum Seiteninhalt
Hilfe in der Not
Für alle kleinen EPU, die zum ersten Mal
eine Krise zu überleben suchen und keine Geld-Reserven haben, gibt es sofort Euro 6.000.- ab Freitag, 27.3.2020 für drei Monate -
ohne Rückzahlung!

Von Physiotherapeuten über Fitnes-Studios, Grafiker und Fotografen, Werbeagenturen usw. können sofort von allen EPU bei der

wko.at
Anträge auf Hilfe
aus dem Härtefonds

gestellt werden.  Außerdem macht Finanzminister Blümel darauf aufmerksam, dass es die Möglichkeit der
Steuerstundungen

gibt. Tausende Anträge sind bereits eingegangen, 45.000 sind bereits erledigt. Das betreffende Steuervolumen lautet auf 1,3 Mrd. Euro!

Kombinierte Formulare werden auf

finanzministerium.at

für die betroffenen Unternehmen zum Download angeboten, mit dem alle Steuererleichterungen auf einmal zu beantragen sind. Damit soll die Liquidität der Unternehmen gesichert werden!


Schadensbegrenzung
mit www.wko.at ipk@wkw.at und
www.bmdw.gv.at

315.900 Einpersonenunternehmen in ganz Österreich und Zehntausende Meldungen in den ersten chaotischen Tagen führten zunächst zu überlasteten Telefonen und Servern - doch nur Mut, auch verspätete formlose Ansuchen per e-Mail werden berücksichtigt! Die wko.at aktualisiert ihre website täglich und hat auch erkannt, dass kein schnelles Ende der Virus-Pandemkie zu erwarten ist.

www.ams.at
COVID-19-Kurzarbeit
innerhalb von 48 Stunden abrufbar!

Arbeitsplätze sollen unter allen Umständen erhalten bleiben und das neue Modell der Kurzarbeit ist noch unbekannt, hat aber zweifellos Zukunft! Auf der website des ams gibt es breite Erläuterungen zur Coronavirus-Pandemie und Hilfestellung. Blättern in den entsprechenden Rubriken der website bringt wertvolle Info.

Schon die Meldung per e-Mail hat Erfolg:
Es geht um die vorübergehende Schließung des Betriebes bis Null(!) - um ev. nach sechs Wochen (oder auch mehr) bei Neubeginn wieder mit allen Mitarbeitern sofort top fit zu sein. Niemand kann aber sagen, ob die zunächst angebotenen sechs Wochen reichen werden . . .

Alle Möglichkeiten werden ausgeschöpft, um den Gang in die noch ungewiss scheinende Zukunft finanziell zu unterstützen bzw. überhaupt zu ermöglichen. Offenbar wurde von der Regierung richtig erkannt, dass die Gesundheit der Bevölke-rung und der Erhalt aller Arbeitsplätze in dieser Not hohe Priorität bei der Soforthilfe haben.

Weiters wird es ein weiteres 2 Mrd.-Covid-19-Hilfspaket geben, um zu verlängern, was guten Anfang nahm. Die überaus rasche Handlung der Sozialpartner stellt ein Novum in der Österrei-
chischen Gesetzgebung dar!



Corona-Hilfsfonds
mit fast ast täglichen Uupgrades

Anträge können ab 8. April eingereicht werden. Das Zirl ist die rasche Bereitstellung finanzieller Mittel für österreichische Unternehmen, die schwer wiegende Liquiditätsengpässe haben. Gesamtrahmen ist 15 Mrd. Euro groß.

wko.at/coronavirus
setzt ab sofort die Grundumlage 2020 aus!

Nach kompletter Umstellung der Website mit tollem Service tritt die Bildrecht auf - und bietet ebenfalls Künstlern und Kreativen Soforthilfe von Euro 500.000.- an. Kunstschaffende, die aufgrund der Corona-Krise in außerordentliche wirtschaftliche Bedrängnis geraten, können sofort finanzielle Untestützung beantragen; Auszahlungen schon ab Mo, 23. März 2020! Also: Los, los: Wer zuerst kommt . . . www.bildrecht.at.

www.bildrecht.at
bietet Soforthilfe
Corona Überbrückungsfond
+43 1 815 26 91

Blättern auf den websites bringt alle Informationen, alle Möglichkeiten und den Erfolg. Die hier investierte Zeit bringt sicher Erfolg!

Das BM für Arbeit, Familie und Jugend

nimmt mit komplettem Angebot an Information und Komfort eine besondere Stellung ein. Die Kompetenz dieses Ministereiums ist umfassend, hier ist man bestens aufgehoben. Es ist unsere erste Adresse! Alle Fragen, alle Antworten, vorbildliche Menüführung.    Hier klicken!



          







Unsere Vorstandssitzungen 2020 finden wieder jeweils Mittwoch um 15:00 Uhr in der Pizzeria/Café Sieben-brunnen am Siebenbrunnenplatz/Ecke Reinprechtsdorfer Straße statt! Wegen der behördlichen Maßnahmen durch die Cotonavirus-Pandemie ist allerdings mit jeder Änderung/Streichung zu rechnen!
Corona steuert unsere Daten! Die noch geplanten Sitzungsdaten: 24.5., 24.6., 9.9., 7.10., 4.11. und 2.12.2020. Treffen entweder im "Hinteren Extrazimmer" oder besser im Sommer im Schanigarten (da es zusätzlich eine Baustelle geben wird, steht vielleicht auch eine Änderung an!).
Die Generalversammlung wird zeitgerecht bekanntgegeben.

            
Wenn einer wie Lois KASAL in unserer Bildmitte seinen Neunziger feiert, dann muss schon ein Bilderbogen dieses Familienfestes her!
Syndikat der Pressephotographen,
Pressebildagenturen und Filmreporter
Österreichs
office@syndikatfotofilm.at
1131 Wien, Fach 153
Zurück zum Seiteninhalt